Jahreshauptversammlung am 23. März 2001
im DRK-Zentrum Birstein


Bereitschaft Wächtersbach wünschenswert DRK Ortsvereinigung Vogelsberg zog auf Jahreshauptversammlung Bilanz 4138 Einsatzstunden im Vorjahr geleistet

BIRSTEIN (me). 4138 Einsatzstunden insgesamt leisteten die Sanitäter und aktiven Helfer und Helferinnen der Bereitschaften Birstein und Brachttal des Deutschen Roten Kreuzes im Jahr 2000, gab der Bereitschaftsleiter Birstein, Gerd Neuhausen, am Freitagabend in seinem Bericht während der Jahreshauptversammlung im DRK-Heim Birstein bekannt. Darunter fallen Einsätze der Schnelleinsatz- und der Vorausrettergruppen, Blutspendetermine, Kleidersammlungen, Ausbildungen und Übungen, auch gemeinsam mit der Feuerwehr, ebenso wie Vorstandssitzungen und Einsatzbesprechungen. Mit seinem Kollegen Manfred Scherpf, Bereitschaftsleiter Brachtttal, hatte er die Zahlen zusammengesteilt. Die beiden arbeiten in der Ortsvereinigung Vogelsberg Birstein/Brachttal engstens zusammen. Im Rahmen der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung feierten die Rotkreuzler das 70-jährige Bestehen des DRK Birstein, zu dem Vorsitzender Heiner Kauck, gleichzeitig Vorsitzender des Kreisverbandes Gelnhausen, die Chronik vorbrachte (das GT berichtete). Wie Neuhausen erörterte, unterhalten die beiden Bereitschaften in Birstein (Sanitätsdienst) und Brachttal (Betreuungsdienst) jeweils eine Schnelleinsatztruppe, die im vergangenen Jahr dreimal im Einsatz waren. Beide Gruppen beteiligen sich am Katastrophenschutz des Landes Hessen. Zusätzlich zu den vom Kreis bereitgestellten Fahrzeugen unterhielt die Ortsvereinigung Vogelsberg im Jahr 2000 einen Rettungswagen, einen Mannschaftswagen, ein Küchenfahrzeug und eine Containerlastwagen. Rund um die Uhr sind Vorausretter als "Helfer vor Ort" bei Notfällen sofort bereit und unterstützen den Rettungsdienst. Um lange Anfahrtswege zu vermeiden, sucht das DRK noch mehr Helferinnen und Helfer für diese sinnvolle Aufgabe.

83 aktive Helfer
Derzeit hat die Ortsvereinigung 83 aktive Helfer und Helferinnen sowie acht Führungskräfte. In erster Hilfe sind selbstverständlich alle ausgebildet, 45 haben eine Sanitätsdienstausbildung, sechs sind Rettungsassistenten, fünf Rettungssanitäter, zwei Rettungshelfer und 30 haben eine Betreuungsdienstausbildung. 1021 Sanitätsdienste wurden geleistet. Im vergangenen Jahr verkaufte das DRK einen Rettungswagen, da entsprechendes Personal aus verschiedenen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand. Auf der Wunschliste steht allerdings ein neuer Mannschaftswagen. Durch die neuen Bestimmungen des Medizinproduktegesetzes müssen die DRKler nun genau überprüfen, welche Geräte zur Erfüllung der Aufgaben notwendig und sinnvoll sind und eine sehr genaue Bestandsliste führen. Auch beim DRK müssen derzeit immer weniger Helfer und Helferinnen immer mehr Aufgaben bewältigen. Aus diesem Grund sucht die Ortsvereinigung neue Mitglieder. Dennoch wird sie ihren Aufgaben auch in diesem Jahr wieder gerecht werden, darunter Großereignisse wie drei jeweils zweitägige Motorradrennen des Motorsportclubs Aufenau, das Truckerfest und der Markt in Birstein. Wünschenswert wäre eine einsatzbereite Bereitschaft Wächtersbach, die Aufgaben in ihrer unmittelbaren Umgebung wahrnehmen könnte. Alle Helferinnen und Helfer werden im laufenden Jahr ihre Kenntnisse in der Herz-Lungen-Wiederbelebung erneuern und sich einer Überprüfung ihres Wissens und Könnens unterziehen. Bernd Engel als Leiter der Wasserwacht, zuständig für das Birsteiner Schwimmbad und den Ahler Stausee, berichtete, dass es im vergangenen Jahr keine besonderen Vorkommnisse gab. Erwähnenswert jedoch die Intensivschwimmkurse, die das Rote Kreuz für Nichtmitglieder anbietet, im Winter im Hallenbad Bad-Soden-Salmünster und im Sommer im Freibad Birstein. Berthold Gaul als Leiter der Bergwacht absolvierte mit seinen Leuten 1600 Dienststunden Bereitschaft. Sie sind zuständig für den Dienst auf der Herchenhainer Höhe. Dort kamen sie aber nur einmal zum Einsatz, bedingt auch dadurch, dass nicht oft und genug Schnee lag. Zwei Mitarbeiter waren auf Lehrgängen.

Mitglieder geehrt
Während der Jahreshauptversammlung, an der auch Bürgermeister Wolfgang Gottlieb teilnahm, wurden von Kreisbereitschaftsführerin Elli Köhler langjährige Miglieder mit Urkunden und Nadeln des Präsidenten des DRK geehrt, darunter die beiden Gründungsmitglieder Christian Eurich und Otto Jung für 70 Jahre Zugehörigkeit.

die Geehrten DRK-Mitglieder, Bild: M. EichenauerAbb.: die Geehrten DRK-Mitglieder, Bild: M. Eichenauer

Für 35 Jahre: Gisela Eurich, 30 Jahre: Dieter Fischer, Heidrun Höhn, Monika Morkel, Edgar Schenk: Christa Scherpf, 25 Jahre: Michael Schmidt. 20 Jahre: Norbert Röder, 15 Jahre: Inge Riefer, Thomas Sladek, 10 Jahre: Markus Winter, fünf Jahre: Uwe Baszc, Gabriele Ritzel, Thorsten Schneider.
(Auszug aus "Gelnhäuser Tageblatt" Di., 27. März 2001)

Zurück zu den News

Zurück zur Hauptseite


© 2000 DRK OV Vogelsberg - Industriestraße 17 - 63633 Birstein Impressum